Violine / Geige

Die Violine oder Geige ist das bekannteste Streichinstrument. Ihre Töne sind in der Sopran-Lage angesiedelt. Sie hat bereits eine lebhafte Geschichte hinter sich: Namen wie Antonio Stradivari, der bis heute die besten Violinen gebaut hat, oder Niccolo Paganini, der Teufelsgeiger, bei dessen Konzerten Frauen regelmäßig in Ohnmacht fielen, weil sie von seinem Spiel so verzaubert wurden, sind auch heute vielen Menschen bekannt.Der Anfang auf der Geige ist, je nach Begabung und Fleiß, nicht immer leicht. Auch mancher Mitmensch beschwert sich ab und zu über die kratzigen, hohen Töne, gerade bei Anfängern. Die sollten sich aber dadurch nicht entmutigen lassen. Hat man schließlich die ersten Monate gut geübt, kommen schon ganz saubere und wohlige Töne hervor, um die man von anderen beneidet wird! Jetzt kann man sich schon aus seinem Übekämmerchen herauswagen und auch ein erstes Vorspiel bestreiten. Die weitere Ausbildung umfasst unter anderem das Musizieren in kleineren Ensembles, und mit den Jahren wird man als gute(r) Geiger(in) in allen möglichen Formationen wie Musikschulorchester oder Kammerorchester ein gefragter Mitspieler sein.

Lehrkräfte: Ketevan Angelidi, Gundula Kerndl, Alena Kondratova